Jürgen Eck, CEO BRAIN AG

Brief des Vorstandsvorsitzenden

Sehr geehrte Aktionärinnen und Aktionäre,

das wirtschaftliche Umfeld war im Geschäftsjahr 2018/2019 von großer Unsicherheit geprägt. Politische Spannungen infolge der Brexit-Verhandlungen und insbesondere der Handelsstreit zwischen den USA und China trübten das Geschäftsklima deutlich ein. Davon besonders betroffen war die stark exportorientierte Chemieindustrie, die weltweit stagnierte oder sogar eine rückläufige Geschäftsentwicklung zeigte. Gerade in diesem schwierigen Umfeld zeigt sich aber, wie wichtig die Leistung des gesamten Teams bei BRAIN ist. Mit Leidenschaft für Innovationen und mit wissenschaftlicher Kreativität haben wir unser Geschäft im abgelaufenen Jahr stark vorangetrieben und unsere Wachstumsziele eindrucksvoll erreicht.

Im abgelaufenen Geschäftsjahr 2018/19 erhöhten sich die Umsatzerlöse der BRAIN-Gruppe auf 38,6 Millionen Euro, das entspricht einer Steigerung von über vierzig Prozent gegenüber dem Vorjahr. Das bereinigte EBITDA der Gruppe verbesserte sich in diesem Zeitraum auf −2,3 Millionen Euro und konnte um 58 Prozent gesteigert werden.

Im strategisch wichtigen Produktsegment „BioIndustrial“ prägte signifikantes organisches Wachstum die Umsatzentwicklung genauso wie der positive Beitrag der im Vorjahr zugekauften Biocatalysts-Gruppe. Der zunehmende Ausbau des Produktverkaufs stellt die Weichen für eine profitable Kommerzialisierung unserer Innovationen und somit für eine erfolgreiche Zukunft der BRAIN-Gruppe.

Das forschungsbezogene Segment „BioScience“ entwickelte sich infolge einer höheren Zahl von Vertragsabschlüssen für Tailor-Made-Solutions-Projekte und für strategische Produktentwicklungsprojekte ebenfalls deutlich positiv. Dabei spielt unsere eigene Forschungsleistung eine bedeutende Rolle. Mit unserer attraktiven Entwicklungspipeline und nachrückenden Produktideen stellen wir sicher, dass BRAIN auch in der Zukunft organisch wachsen kann.

„Um profitabel zu wachsen, treiben wir unsere strategische Ausrichtung als vollintegriertes Unternehmen und die Positionierung als innovationsstarker Geschäftspartner gegenüber Industriekunden weiter voran“

Dr. Jürgen Eck
Vorstandsvorsitzender (bis 31.12.2019)

Die Bioökonomie hat an Bedeutung gewonnen; ihr Anteil an der Gesamtwirtschaft nimmt stetig zu. Politischer Handlungsdruck und die Notwendigkeit für mehr Nachhaltigkeit geben unserem Geschäft zusätzlichen Schub. Mit unserem vielfältigen Angebot an biobasierten Inhaltsstoffen und Verfahren tragen wir maßgeblich zu nachhaltigeren Konsumprodukten und industriellen Prozessen bei. Kontinuierliche Investitionen in unsere Forschung sind notwendig, um den anhaltend hohen Bedarf der Industrie nach innovativen, biobasierten Lösungen dauerhaft zu bedienen. Im Fokus steht dabei der Ausbau unseres mengenskalierbaren Produktangebots, das inzwischen schon nahezu siebzig Prozent zu der Gesamtleistung des Unternehmens beiträgt. Mit der klaren Fokussierung unserer drei Geschäftseinheiten Nutrition & Health, Skin Care und Industrial BioSolutions stärken wir unsere Position in den erfolgversprechendsten Märkten der Nahrungsmittel-, Kosmetik- und Chemieindustrie. Unsere strategische Ausrichtung als vollintegriertes Unternehmen und die Positionierung als innovationsstarker Geschäftspartner gegenüber Industriekunden treiben wir weiter voran. Vor diesem Hintergrund erfolgte die Veräußerung unserer Anteile an der im Endkundengeschäft vertretenen Monteil Cosmetics International GmbH im zweiten Quartal des Geschäftsjahrs.

Im vorliegenden Geschäftsbericht mit dem Titel „Pioneering Bioproducts“ stellen wir eine Auswahl aus dem Produkt-Portfolio der BRAIN-Gruppe vor, das von vorhandenen Produkten für B2B-Kunden über kundenspezifische Lösungen bis hin zu unserer Innovations-Pipeline reicht. In seiner Bandbreite ist unser Angebot an bioaktiven Naturstoffen, maßgeschneiderten Enzymen und Hochleistungs-Mikroorganismen einmalig. Das macht uns zu einem starken Anbieter für biobasierte Produkte und Prozesse.

Besonders stolz sind wir auf die kontinuierliche Qualität unserer Forschungsleistung, mit der wir gleichermaßen Pioniere für die Bioökonomie sind. Wissenschaftler der BRAIN wurden auch im abgelaufenen Jahr wieder für ihre wegweisende Arbeit in der angewandten Forschung ausgezeichnet. Mit seiner herausragenden Expertise ist BRAIN ein gefragter Partner für global agierende Unternehmen aus verschiedenen Bereichen der Lebensmittel- und Kosmetikindustrie.

So adressieren wir die wachsende Nachfrage nach neuartigen, natürlichen Getränkeinhaltsstoffen zusammen mit Suntory Beverage & Food Europe (SBFE). Neu entwickelte Getränkekomponenten werden in ausgewählten Kategorien der SBFE zur Anwendung kommen. Dem FRESCO-Programm zur Identifizierung naturbasierter Konservierungsstoffe ist ein führender japanischer Anbieter von Konsumgütern mit einem hochdiversifizierten Getränkeportfolio beigetreten. Mit unserer Arbeit an der Entwicklung bioaktiver, natürlicher Inhaltsstoffe mit konservierungsverbessernden Merkmalen tragen wir der steigenden Nachfrage nach natürlichen Lebensmittelkomponenten Rechnung. Dies gilt umso mehr für unser DOLCE-Programm für natürliche Zuckerersatzstoffe und Süßkraftverstärker. Im Verlauf des Geschäftsjahrs ist ein neuer Partner hinzugekommen. Damit wird ein global agierendes europäisches Getränkeunternehmen Zugang zu neuartigen Süßungsmitteln erhalten.

Aber wir wollen uns mit dem Erreichten nicht zufriedengeben. Wir haben den Anspruch, profitabel zu wachsen und Geschäftskunden, Partner sowie Verbraucher von unseren mitunter bahnbrechenden Produkten und Lösungsansätzen zu überzeugen. Daher legen wir den Hauptfokus weiterhin auf die Nähe zu unseren Kunden und auf die Innovationsstärke in der Gruppe. Die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen bleiben herausfordernd. Dennoch blicken wir für unser eigenes Geschäft zuversichtlich nach vorn. Für das Geschäftsjahr 2019/20 erwarten wir eine Fortsetzung der positiven Geschäftsentwicklung mit deutlich steigenden organischen Umsatzerlösen. Der weitere Ausbau unserer Produktpalette für industrielle Kunden aus der Chemie-, Nahrungsmittel- und Kosmetikindustrie sowie die Entwicklung eigener neuer Produktideen spielen dabei wesentliche Rollen. Auch international sehen wir Wachstumsperspektiven, an denen wir zukünftig stärker partizipieren wollen. Wir sind überzeugt von unserer Strategie, verfügen über einzigartige kreative Kompetenzen und eine Leidenschaft für den wissenschaftlichen Fortschritt. Der vorliegende Geschäftsbericht gewährt Einblicke, mit welcher Dynamik und Zielstrebigkeit wir uns für den Erfolg der BRAIN-Gruppe einsetzen.

Auch im Namen meiner Vorstandskollegen möchte ich mich bei allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der BRAIN-Gruppe für ihren besonderen Einsatz im zurückliegenden Geschäftsjahr bedanken. Unser Dank gilt ebenso unseren Kooperations- und Geschäftspartnern und natürlich Ihnen, unseren Aktionärinnen und Aktionären. Wir wollen das führende deutsche Unternehmen in einer nachhaltigen Bioökonomie sein und freuen uns, dass Sie uns auf diesem Weg begleiten.

Ihr
Dr. Jürgen Eck — Vorstandsvorsitzender*

*bis 31.12.2019

 
Enzymstruktur der Aurase bearbeitet für Cover des BRAIN Geschäftsberichts 2018-19

Zum BRAIN Geschäftsbericht 2018/19

Geschäftsbericht 2018/19 der BRAIN AG mit dem Titel „Pioneering Bioproducts”

Geschäftsbericht 2018/19

Diese Seite teilen