Pressemitteilungen
2. Mai 2005, Zwingenberg/Basel

BRAIN und Ciba Spezialitätenchemie kooperieren

Das Biotechnologie-Unternehmen BRAIN AG und der Schweizer Spezialchemikalien-Hersteller Ciba Spezialitätenchemie arbeiten bei der Entwicklung von „Designer-Mikroorganismen“ zur nachhaltigen Produktion von Spezialchemikalien aus nachwachsenden Rohstoffen zusammen.Ziel ist insbesondere die fermentative Herstellung chemischer Grundkörper.

Hierzu werden durch BRAIN spezialisierte „Designer-Mikroorganismen“ entwickelt, welche ausgehend von Zuckerrohstoffen zur fermentativen Herstellung von Spezialchemikalien befähigt sind. Durch diese mikrobiellen Biotransformationsprozesse werden nicht nur fossile Ressourcen geschont, sondern auch der Verbrauch an Energie und organischen Lösungsmitteln gesenkt. Die evolutionäre Vielfalt von Enzymen und Stoffwechselwegen bietet zudem einen biotechnologischen Zugang zu neuen und werthaltigen Chemikalien und stellen ein Paradebeispiel der sogenannten „weissen Biotechnologie“ dar.

Im Rahmen der Kooperation identifiziert und entwickelt die BRAIN AG in ihren proprietären BioArchiven® Stämme und Stoffwechselwege, die sich für biologische Produktionsverfahren zur Herstellung von Ciba-Spezialchemikalien eignen. “Durch den Einsatz von Biokatalysatoren wollen wir industrielle Prozesse zur Herstellung von Spezialchemikalien verbessern und umweltschonender gestalten.“ sagt Dr. Martin Riediker, Forschungsleiter der Ciba Spezialitätenchemie. „Die Zusammenarbeit mit der BRAIN AG ergänzt und beschleunigt unsere eigenen Forschungsaktivitäten in diesem Bereich.“ „Mit der Entwicklung maßgeschneiderter Mikroorganismen und Biokatalysatoren erleben wir die steigende Bedeutung der weissen Biotechnologie für effiziente Produktionsprozesse“ sagt Dr. Jürgen Eck, Vorstandsmitglied und Forschungsleiter der BRAIN AG. „In unseren BioArchiven schlummern tausende noch ungenutzter Synthesewege. Über unsere Technologie-Plattform EvoSolution® können wir entsprechende Kandidaten identifizieren, Produktionsstämme herstellen und eine Enzym- und Prozeßoptimierung vornehmen. Wir sind optimistisch mit diesen Werkzeugen neue und nachhaltige Wege für die Produktion von Spezialchemikalien aufzeigen zu können.“ Die Zusammenarbeit mit Ciba ist neben Kooperationen mit dem Lebensmittelzusatzstoffhersteller NUTRINOVA und dem Konsumgüterkonzern HENKEL KGaA bereits das dritte Entwicklungsprojekt der BRAIN AG im laufenden Jahr, das im Bereich der weissen Biotechnologie anzusiedeln ist. Dies unterstreicht die dynamische Entwicklung dieser Biotechnologiesparte: Nach Prognosen von EuropaBio und McKinsey werden in den nächsten 5 Jahren 10-20 Prozent der Umsätze der chemischen Industrie auf biologische Verfahren und Produkte entfallen.

Diese Seite teilen