Pressemitteilungen
17. November 2016, Zwingenberg

CEO der BRAIN AG als „Entrepreneur of the Year 2016“ nominiert

Die wichtigsten Kriterien der Jury für die Auswahl der Finalisten sind dabei Wachstum, Zukunftspotenzial, Innovationskraft, Mitarbeiterführung und gesellschaftliche Verantwortung des gesamten Unternehmens. Die Jurymitglieder Dr. Patrick Adenauer, Geschäftsführender Gesellschafter der Bauwens GmbH & Co. KG, Prof. Dr. Ulrike Detmers, Gesellschafterin und Mitglied der zentralen Unternehmensleitung der Mestemacher-Gruppe, Florian Nöll, Vorsitzender des Vorstands des Bundesverbands Deutscher Startups e. V., Prof. Dr. Christine Volkmann, Chair of Entrepreneurship and Economic Development & UNESCO-Chair of Entrepreneurship and Intercultural Management, Schumpeter School of Business and Economics, University of Wuppertal und Dr. Manfred Wittenstein, Vorsitzender des Aufsichtsrats der WITTENSTEIN AG, entscheiden gemeinsam über die Award-Gewinner in den Kategorien.

„Es ist immer wieder faszinierend, die Geschäftsideen und den Erfolg unseres Landes hier zu sehen. Ich bin auch in diesem Jahr wieder sehr beeindruckt von den Unternehmerinnen und Unternehmern“, so Hubert Barth, Vorsitzender der Geschäftsführung der EY GmbH.

Dr. Jürgen Eck freut sich auf die Preisverleihung in Berlin: “Es ist für mich eine große Ehre, von der Jury als Finalist nominiert zu sein. Der Auswahlprozess war schon sehr spannend und es ist immer wieder beeindruckend zu sehen, wie kreativ und erfolgreich die deutschen Unternehmer aus allen Branchen sind. Bei aller Freude über meine Nominierung möchte ich aber betonen: der Star ist die Mannschaft! Es ist für uns bei BRAIN Ansporn und Ehre zugleich, bei der Veranstaltung Entrepreneur des Jahres 2016 so weit gekommen zu sein.”

Unter den Preisträgern der letzten Jahre waren u.a. Prof. Götz Werner von dm Drogeriemärkte (2008), Prof. Klaus Hipp von Hipp OHG (2010), Stefan Dräger von Drägerwerk (2012), Dr. Andreas Kaufmann von Leica Cameras (2013), Uwe Arendt von Nomos Glashütte sowie Ralf Zastrau von der Nanogate AG (2015).

Ein Gewinner bekommt zusätzlich die Chance, Deutschland bei der Wahl zum „World Entrepreneur Of The Year“, die jährlich in Monte Carlo stattfindet, zu vertreten. Unterstützt wird der Wettbewerb von namhaften Unternehmen und Medien: dazu gehören neben EY die LGT Bank, Jaguar Land Rover, die strategische Unternehmensberatung für Kommunikation CNC sowie die Frankfurter Allgemeine Zeitung und das manager magazin.

Diese Seite teilen