© Jiri Hera – stock.adobe.com

Gesundes Essen ohne Beigeschmack

Basierend auf speziellen zellbasierten Testsystemen widmet sich BRAIN im Programm SALT-E der Reduktion von Salz in Lebensmitteln.

Die Bereitstellung gesünderer Nahrung ist ein breites Aufgabenfeld. Basierend auf speziellen zellbasierten Testsystemen widmen sich BRAIN-Forscher im Programm SALT-E der Reduktion von Salz.

Kompromisse an die zum Teil evolutionär bedingten Geschmackgewohnheiten sollen ausgeschlossen werden. Bittergeschmack ist hierbei ein wichtiges Thema, da er oft zeitgleich mit anderen Geschmacksrezeptoren aktiviert wird. Mit Naturstoffen auf Pflanzenbasis lassen sich alternative Geschmacksträger entwickeln und Bittergeschmack maskieren.

Sie wollen mehr erfahren?

Wenn Sie mehr über unsere Geschäftsoptionen oder Entwicklungsprogramme erfahren möchten, nehmen Sie bitte Kontakt auf.

25

Es gibt etwa 25 menschliche Bitterrezeptoren, was vergleichsweise viel ist. Für die Geschmacksrichtungen Süß und Umami gibt es insgesamt nur drei Rezeptoren.

5

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) empfiehlt die tägliche Aufnahme eines Erwachsenen von höchstens fünf Gramm Kochsalz.

SALT-E:

  • beschreibt ein BRAIN-Entwicklungsprogramm zur natürlichen Reduktion von Salz in Lebensmitteln.
  • beinhaltet die Identifikation von Naturstoffen, die Bittergeschmack maskieren.