Pressemitteilungen
14. Januar 2021, Zwingenberg, Germany

BRAIN AG veröffentlicht Geschäftsbericht für das Geschäftsjahr 2019/20

Die B.R.A.I.N. Biotechnology Research and Information Network AG ("BRAIN AG") hat heute ihren Geschäftsbericht 2019/20 einschließlich des detaillierten Konzernabschlusses für das Geschäftsjahr 2019/20 veröffentlicht.

Trotz des herausfordernden wirtschaftlichen Umfelds verzeichnete die BRAIN-Gruppe ein organisches Umsatzwachstum von 3,4%, was zu einem Konzernumsatz von 38,2 Mio. EUR im abgelaufenen Geschäftsjahr führte. Die Gesamtleistung im Berichtszeitraum vom 1. Oktober 2019 bis 30. September 2020 lag bei 39,2 Mio. EUR.

Das bereinigte EBITDA verbesserte sich leicht von -2,2 Mio. EUR im Vorjahr auf -2,0 Mio. EUR aufgrund einer verbesserten Materialaufwandsquote. Das BioScience-Geschäft hat im Vergleich zum Vorjahr ein starkes organisches Wachstum von +8,5% gezeigt. Das Segment BioIndustrial konnte trotz einiger Covid-19-bedingter geringerer Absatzmengen bei ausgewählten Enzymprodukten und Markteinführungs- sowie Relokationsproblemen ein organisches Wachstum von +1% aufweisen. Das neue Vorstandsteam hat die Organisation durch die Neuausrichtung der gesamten Organisationsstruktur, der Zuweisung klarer Projektverantwortlichkeiten innerhalb der Organisation und eine fokussierte Neugeschäftsentwicklungspipeline auf zukünftiges Wachstum ausgerichtet.

Mit liquiden Mitteln in Höhe von 18,9 Mio. EUR verfügt die BRAIN AG über eine starke Kapitalbasis für das erwartete zukünftige Wachstum des Unternehmens.

Der Geschäftsbericht 2019/20 der BRAIN AG ist verfügbar unter https://www.brain-biotech.com/de/investoren/finanzpublikationen/2019-20

Aufgrund der Unsicherheiten in Bezug auf die weitere Entwicklung der Covid-19-Pandemie und der damit verbundenen wirtschaftlichen Auswirkungen hat sich der Vorstand der BRAIN AG entschlossen, zum jetzigen Zeitpunkt nur eine qualitative Prognose abzugeben. Für das Geschäftsjahr 2020/21 strebt das Unternehmen ein solides Wachstum im Segment BioIndustrial, eine Verbesserung des bereinigten EBITDA sowie des operativen Cashflows gegenüber dem Vorjahr und eine deutlich geringere Belastung des Konzerns durch Einmalaufwendungen an. Darüber hinaus wird die jüngste Bolt-on-Akquisition von BioSun Biochemicals Inc. das Umsatzwachstum des Segments BioIndustrial deutlich erhöhen. Eine quantitative Prognose wird spätestens mit den Q2-Ergebnissen veröffentlicht werden.

Ein wichtiger Schritt für die mittelfristigen Wachstumsambitionen der BRAIN AG war der erfolgreiche Abschluss der F&E-Phase für die Entwicklung von Brazzein, einem Protein-Süßstoff, der in der Beere der afrikanischen Pflanze Pentadiplandra brazzeana natürlich vorkommt. Dieser hochintensive Süßstoff bietet eine hervorragende Süßkraft, wobei das Geschmacksprofil und die zuckerfreie Funktionalität erhalten bleiben. Im Rahmen einer gemeinsamen Entwicklungsvereinbarung (Joint Development Agreement, JDA) wollen Roquette und BRAIN nun die Zulassung und die Produktion des Protein-Süßstoffs im industriellen Maßstab im Lebensmittel- und Getränkesektor vorantreiben. Der Süßstoff wurde speziell für die Getränkeindustrie entwickelt, die heute rund 70% des weltweit verbrauchten Zuckers in ihren Produkten einsetzt. Dies verdeutlicht das Absatzpotenzial dieses neuartigen Süßstoffs.

Über BRAIN

Die BRAIN Biotech AG („BRAIN“) ist ein in Europa führender Spezialist der industriellen Biotechnologie. Als Technologieanbieter und Entwickler biobasierter Produkte und Lösungen für Ernährung, Gesundheit und Umwelt unterstützt das Unternehmen die Biologisierung der Industrie und trägt zu einer nachhaltigeren Wirtschaft bei. BRAIN ist die Muttergesellschaft der BRAIN-Gruppe. Das Geschäft der BRAIN-Gruppe basiert auf zwei Säulen: Das Segment BioScience beinhaltet die Auftragsforschung für renommierte industrielle Partner sowie einen Inkubator zur Entwicklung eigener hochinnovativer Produkte. Im BioIndustrial-Segment konzentriert sich das Unternehmen auf das Spezialitätengeschäft in der Produktion und Veredelung von Enzymen, Mikroorganismen und bioaktiven Naturstoffen sowie auf den Handel mit ihnen.

Die BRAIN-Gruppe verfügt über eine eigene vielfältige Sammlung natürlicher Ressourcen: Das BRAIN Bioarchiv umfasst Mikroorganismen, genetisches Material sowie Naturstoffe. Auf Basis dieser Sammlung und mit einem umfangreichen Technologie-Portfolio geht BRAIN technologische Herausforderungen an und entwickelt biobasierte Produkte und Lösungen, die bereits erfolgreich in der Industrie eingesetzt werden. Eigene Produktionsstätten in Deutschland, Großbritannien und den USA sowie das zugehörige biotechnologische Produktions-Know-how vervollständigen die Wertschöpfung innerhalb der BRAIN-Gruppe.

Seit ihrem Börsengang im Jahr 2016 ist die BRAIN Biotech AG im Prime Standard der Frankfurter Wertpapierbörse notiert (ISIN DE0005203947 / WKN 520394). Weitere Informationen unter www.brain-biotech.com.

Disclaimer

Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen. Diese Aussagen spiegeln die gegenwärtigen Auffassungen, Erwartungen und Annahmen des Managements der BRAIN Biotech AG wider und basieren auf Informationen, die dem Management zum gegenwärtigen Zeitpunkt zur Verfügung stehen. Zukunftsgerichtete Aussagen enthalten keine Gewähr für den Eintritt zukünftiger Ergebnisse und Entwicklungen und sind mit bekannten und unbekannten Risiken und Unsicherheiten verbunden. Die tatsächlichen zukünftigen Ergebnisse der BRAIN Biotech AG und der BRAIN-Gruppe und Entwicklungen betreffend die BRAIN Biotech AG und der BRAIN-Gruppe können daher aufgrund verschiedener Faktoren wesentlich von den hier geäußerten Erwartungen und Annahmen abweichen. Zu diesen Faktoren gehören insbesondere Veränderungen der allgemeinen wirtschaftlichen Lage und der Wettbewerbssituation. Darüber hinaus können die Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Wechselkursschwankungen sowie nationale und internationale Gesetzesänderungen, insbesondere in Bezug auf steuerliche Regelungen, sowie andere Faktoren einen Einfluss auf die zukünftigen Ergebnisse und Entwicklungen der BRAIN Biotech AG haben. Die BRAIN Biotech AG übernimmt keine Verpflichtung, die in dieser Mitteilung enthaltenen Aussagen zu aktualisieren.

Diese Seite teilen